Projekte

Familientrauer – ein Mann verliert seine Frau, der Sohn seine Mutter

Zwei Blickwinkel. Zwei Leben. Eine Geschichte, erzählt in zwei Heften. Eine junge Frau stirbt an Krebs. Zurück bleiben ihr Mann und ihr kleiner Sohn. Seit zwei Jahren beobachte ich den Vater in seinem Konflikt, um seine Frau zu trauern und gleichzeitig stark zu sein für sein Kind. Und begleite das Kind in eine Welt, in der Mama fehlt. Eine fünfteilige Reportage-Reihe, erzählt in jeweils zwei Stücken. Einmal aus Sicht des Vaters für Erwachsene. Einmal aus Sicht des Sohns für Kinder.

 

Columbina – Kinder-Erklärmagazin
für Sterben, Tod & Trauer

Wie erklären, was man selbst nicht begreift? Das Columbina-Magazin versucht, Kindern die Prozesse am Ende eines Lebens verständlich zu machen. Und ist mit diesem Anspruch einzigartig in Europa. Ich bin Stamm-Autor, sowie Gründungs- und Redaktionsmitglied des Magazins.

 

Columba –
Palliativ-Portal Magazin

Das Fachmagazin Columba erscheint vier Mal im Jahr und richtet sich an Experten, aber auch Laien in Palliativmedizin und Hospizarbeit. Fachanspruch für Experten im Brückenschlag mit berührenden Geschichten und Erklärtexten für Laien. Ich bin seit 2016 Redakteur für Reportage & Themenentwicklung.

 


WirklichWahr Wir machen Journalismus

Syrer, Afghanen, Pakistani und Somalier Flüchtlinge zwischen Abitur und erstes Studiensemester lernen mit deutschen Schülern und Studenten Journalismus. Ich war Seminarleiter und Mentor für das mehrwöchige Projekt. Die Teilnehmer berate ich auch über die aktive Zeit der Projektarbeit hinaus auf ihrem Weg in den Journalismus.

 

Leben im Angesicht des Todes

Mehrere Monate lang zu Gast im Alltag von Todkranken und deren Angehörigen, Pflegern und Ärzten. Die Artikelserie war für den Georg-Schreiber-Medienpreis für Gesundheits- und Sozialberichterstattung nominiert.

 

Schicksal Flucht

Ein halbes Jahr lang im Gespräch mit Flüchtlingen, quer durch Deutschland.
Die Reihe wurde mit dem deutschen Durchblick-Preis des BVDA, sowie mit dem Coburger Medienpreis ausgezeichnet.

 

Bamberg Schockt
Plötzlicher Herztod ist die stille Todesursache Nummer Eins in Deutschland.
Der lokale Online-Blog GoBamberg.de startete eine Initiative, um über die Gefahren eines plötzlichen Herztods zu informieren und für die Region mehr Defibrilatoren anzuschaffen.